Oberfranken Derby in Neudrossenfeld

Am Sonntag 19.11.17 kommt es in Neudrossenfeld zum dritten oberfränkischen Duell in der höchsten bayerischen Spielklasse. Die einheimischen N.H.Young Volleys treffen auf die Volley Ballarinas aus Bamberg. Spielbeginn in der 3-fach-Halle ist um 16:00 Uhr.

In der vergangenen Saison gab es jeweils für die Heimmannschaft einen Sieg. In der Endabrechnung der Tabelle standen die Bambergerinnen dann auf Platz 5 und die Young Volleys auf Platz 6.
Die Young Volleys, aktuell mit vier Siegen und drei Niederlagen sowie 12 Punkten in die Saison gestartet, begrüßen die Ballarinas welche bislang drei Siege und zwei Niederlagen (10 Punkte) zu Buche stehen haben. Insofern liegt man relativ nah beieinander und sollte sich auf Augenhöhe begegnen.

Auf die Mädels von Coach Marc d’Andrea wartet somit wieder eine ganz schwierige Aufgabe, die Ballarinas aus Bamberg hatten zuletzt vier Heimspiele hintereinander und haben davon drei gewonnen und nur eines knapp mit 2:3 verloren. Insofern ist zu erwarten, dass die Gäste sehr selbstbewusst und siegessicher auftreten werden. Bei den Young Volleys lief es dagegen zuletzt nicht mehr wirklich rund. Nach anfänglich vier gelungenen Auftritten waren die letzten drei Spiele eher „holprig“, es gab zwei glatte Auswärtsniederlagen und nur einen knappen 3:2 Heimsieg gegen den SV Hahnbach.
Vorsitzender Carsten Böhm gibt sich dennoch vorsichtig optimistisch: “Die Bambergerinnen sind eine kampfstarke und auch spielerisch gut ausgebildete Truppe die kein Spiel verloren gibt. Sie spielen nun ihre fünfte Saison in der Regionalliga und haben eine gute Mischung aus sehr erfahrenen Spielerinnen aber auch sehr jungen Talenten. Entsprechender Respekt ist also geboten, verstecken müssen wir uns aber nicht. Wir haben unsere bisherigen drei Heimspiele in dieser Saison gewonnen und dabei vor allem gegen Obergünzburg und auch Friedberg sehr gute Leistungen gezeigt. Wenn es den Mädels gelingt an diese Leistungen anzuknüpfen können wir auch im Derby punkten. Wir müssen insbesondere im Aufschlag wieder zu Druck aber auch Stabilität finden.“

Auch Trainer Marc d’Andrea glaubt an seine Mädels:“ Wenn alle ihre optimale Leistung abrufen können wir gegen alle Mannschaften der Liga mithalten. Der Sieg gegen Tabellenführer Obergünzburg hat das eindrucksvoll gezeigt. Dazu müssen alle Spielerinnen unverkrampft aber trotzdem hochkonzentriert auftreten. Das Oberfrankenderby ist für uns natürlich ein besonderes Spiel. Wir sind zuversichtlich das wir den hoffentlich wieder zahlreich erscheinenden Fans ein sehr emotionales und spannendes Spiel bieten können. Wir werden hoffentlich den kompletten Kader zur Verfügung haben.
Bei allen Beteiligten ist die Vorfreude auf dieses Derby groß. Die Verantwortlichen rechnen mit einer vollen Halle und hoffen auf eine lautstarke Unterstützung durch die Fans. Für Verpflegung in der Halle ist wie immer bestens gesorgt.
Folgender Kader steht dem Coach zur Verfügung:
Kristina Böhm, Fanny Gnade, Sophia Höreth, Hannah Lauterbach, Sophie Mayer, Johanna und Lisa Meisel, Meike Schirmer, Nicole Steeger, Leonie Stöcker, Sandra Ullrich und Elke Wolf.