Punktejagd wird fortgesetzt

Punktejagd wird fortgesetzt

Am vergangenen Samstag, den 18.01.2020, stand den Young Volleys ein Auswärtsspiel gegen den derzeit Tabellensiebten SGS Erlangen bevor. Die zwei Mannschaften standen sich um 15 Uhr gegenüber und kämpften jeweils um den eigenen Sieg. Jedoch schafften es nur die N.H Young Volleys sich mit einem souveränen 3:1 (25:21; 25:22; 24:26; 25:17) von ihren Gegnern abzusetzen und konnten sich so weitere drei Punkte auf ihrem Konto sichern.

Der erste Satz startete für die Mannschaft aus Oberfranken mit Annahmeschwierigkeiten. Jedoch konnte man diese durch starke Aufschläge kompensieren und die Gegner somit in den Griff bekommen. Starke Angriffe der Diagonalspielerin Sandra Ullrich ermöglichte es den Young Volleys die gewonnene Führung auszubauen, wodurch der erste Satz an die Gäste aus Oberfranken ging (25:21).

Im zweiten Satz hatte Erlangen mit harten Angriffen der Young Volleys zu kämpfen, besonders Fanny Gnade konnte auf der Außenposition durch Linienangriffe punkten. Auch eine konstante Annahme ermögliche es dem Team aus Oberfranken lange in Führung zu bleiben, jedoch gab sich Erlangen nicht so einfach geschlagen und kämpfte vor allem in der Abwehr um jeden Ball. So nutze Coach Hannes Willmer seine erste Auszeit in diesem Satz (24:21), mit welcher er seine Mannschaft zu einem Sieg (25:22) motivieren konnte.

Den Schwung, den die SGS Erlangen am Ende des zweiten Satzes hatte, wurde auch mit in den dritten Satz genommen. So lagen die Young Volleys vorerst mit einem 0:2 hinten. Jedoch konnte man diesen Rückstand durch gute Blockarbeit der Mitten und gute Angriffe aufholen. Jedoch hielt dieser Vorsprung nicht lange, da vorallem die Diagonalangreiferin der Erlanger große Probleme bereitete. Beide Seiten kämpften, was viele lange Ballwechsel zur Folge hatte. Leider ging dieser spannende Satz – trotz einer 23:20 Führung der Gäste – knapp an die Heimmannschaft der SGS Erlangen (24:26). Mit diesem 3. Satz war Coach Hannes Willmer dann auch nicht so ganz zufrieden: „ Die SGS hat hier sehr oft mit Lobs und kurzen Bällen gepunktet, da haben wir uns zu spät darauf eingestellt. Auch unser Spiel über die Mitte war in dieser Phase nicht effektiv genug. Insgesamt bin ich aber zufrieden, wir haben jetzt zum Rückrundenstart gegen 2 gute Gegner 6 Punkte geholt und auch dieses Spiel verdient gewonnen. Heute waren unsere Aufschläge gut und effektiv, mit Kampfgeist und Willen haben wir auch viele lange Ballwechsel für uns entscheiden können.“

Motiviert drei Punkte mit nach Hause zu bringen, startete man in den vierten und letzten Satz mit einer Aufschlagserie von Nicki Naumann (5:0). Diesen Vorsprung musste man nutzen und weiterhin konzentriert und fokussiert bleiben, was bis zum Ende hin gelang. Somit konnte der vierte Satz (25:17) und das Spiel gewonnen werden. Glücklich und mit drei wichtigen Punkten in der Tasche, traten die Young Volleys ihren Heimweg an.

Vorsitzender Carsten Böhm war dann mit der Mannschaft auch sehr zufrieden: „ Die SGS Erlangen war der erwartet starke Gegner, sehr abwehrstark haben sie viele unserer Angriffe entschärft und unser Team auch durch starke Angriffe unter Druck gesetzt. Die guten Ergebnisse gegen den TV Erlangen und Regenstauf kamen also nicht von ungefähr. Ich bin stolz auf unsere Mädels, dass sie nach dem knapp und unglücklich verlorenen 3.Satz dann im 4.Satz doch dominiert haben und die anfänglich erspielte Führung nicht mehr abgegeben haben. Durch den Punktverlust von TV Erlangen und die Niederlage von Regenstauf ist das Führungstrio der Liga nun noch enger zusammen gerutscht.“

Es spielten: Kristina Böhm, Fanny Gnade, Sophia Höreth, Hannah Lauterbach, Sophie Mayer, Nicki Naumann, Meike Schirmer, Antonia Schwenk, Nicole Steeger, Leonie Stöcker, Sandra Ullrich

Leave a Reply

Your email address will not be published.