Young Volleys siegen im Heimspiel gegen Schwandorf

Young Volleys siegen im Heimspiel gegen Schwandorf

Vergangenen Samstag hatten die Damen 1 der N.H. Young Volleys ihren nächsten Heimspieltag. Gegner war der VC Schwandorf, die letztes Jahr aus der Landesliga aufgestiegen ist. Nach der Niederlage in Altdorf am vergangenen Wochenende wollten die Gastgeberinnen in die Erfolgsspur zurückkehren, mit einem vermeintlich klaren 3:0 Sieg ist dies auch gelungen. Betrachtet man die Satzergebnisse (25:16, 26:24 und 26:24) genauer, stellt man fest das es ähnlich eng zuging wie im Spiel der beiden Teams in der Vorrunde. Die Niederlage aus dem Spiel gegen den TV Altdorf mussten die Mädels aus Neudrossenfeld erst einmal wegstecken. Im Training hieß es also Mut finden, an sich selbst glauben und wieder sowohl im Training als auch im Spiel alles geben, da die Motivation über die letzten Wochen etwas abgenommen hatte.

Obwohl im Hinspiel gegen Schwandorf bereits 3:1 gewonnen wurde, sollten sie nicht unterschätzt werden. Ihre starken Abwehraktionen und gute Blocks über die Außenpositionen machten den N.H. Young Volleys zu schaffen. Jedoch ließ sich über eine stabile Annahme ein tolles Spiel aufziehen, sodass der erste Satz 25:16 klar gewonnen werden konnte.

Im zweiten Satz schlichen sich immer mehr Abstimmungsfehler bei den Young Volleys ein, die dem Gegner zu vermeidbaren Punkten verhalfen. Auch in der Abwehr wurde hier und da ein Schritt zu wenig gemacht, sodass die Schwandorferinnen starke Punkte machten und immer besser ins Spiel fanden. Nach einer 1:0 Führung liefen die Gastgeberinnen bis zum 19:19 immer einem kleinen Rückstand hinterher, dann konnte man mit 23:20 in Führung gehen. Eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters brachte dann aber die Gäste wieder ins Spiel zurück und so konnten die Young Volleys den zweiten Satz erst in der Verlängerung mit 26:24 gewinnen.

Im dritten Satz versuchte Trainer Hannes Willmer mit einem Wechsel auf Außen diese Position im Angriff zu stärken. Somit konnten die Spielerinnen aus Neudrossenfeld auch in diesem Element wieder erfolgreicher sein. Nicki Naumann, die gegen Altdorf so ihre Schwierigkeiten hatte, konnte im Angriff und im Aufschlag besonders viele Punkte einfahren und half damit ihrer Mannschaft auch dendritten Satz mit 26:24 an sich zu reißen.

Coach Hannes Willmer war zufrieden: „ Ähnlich wie im Hinspiel haben wir uns mit der teils unkonventionellen Spielweise der Schwandorferinnen schwer getan und es so in Satz 2 und 3 unnötig spannend gemacht. In den wichtigen Momenten hat die Mannschaft dann aber Moral gezeigt und sich die beiden Sätze verdient erkämpft. Spielerisch müssen wir uns aber gegen die Topteams noch steigern bzw stabiler agieren. Die Stimmung in der Mannschaft und der Halle hat mir sehr gut gefallen – es war ein guter Auftakt in die letzten sieben Spiele von denen ja sechs in Neudrossenfeld stattfinden.“

Nächstes Wochenende steht schon das nächste Heimspiel gegen VCO München an. Gespielt wird Sonntag Nachmittag um 15:00 Uhr in der Halle in Neudrossenfeld.

Gespielt haben: Kristina Böhm, Fanny Gnade, Sophia Höreth, Hannah Lauterbach, Sophie Mayer, Nicki Naumann, Meike Schirmer, Antonia Schwenk, Nicole Steeger, Leonie Stöcker und Sandra Ullrich.

Leave a Reply

Your email address will not be published.