Knaller Spieltag der Damen 2

Am 2. Februar konnte unsere Damen 2 in Bayreuth erfolgreich gegen den BSV Bayreuth 3 und die SG Rödental 6 Punkte holen und somit dem noch möglichen Aufstieg einen Schritt näher kommen.

Im ersten Spiel gegen Gastgeber BSV Bayreuth 3 startete die junge Mannschaft stark und konnte sich bald mit ein paar Punkten absetzten. Diesen Vorsprung konnten sie auch gut gebrauchen, da sie sich in der Mitte des Satzes eine kurze Schwächephase leisteten. Doch ließen sich die Young Volleys nicht zu sehr verunsichern und hielten Stimmung auch dank der Unterstützung seitens der anwesenden Damen 1 Spielerinnen hoch. Mit einem 25:21 sicherten sie sich den ersten Satz.

Hoch motiviert und der Prämisse folgend, den nächsten Satz deutlicher zu gewinnen, setzte Antonia Schwenk als erste Aufschlägerin die gegnerische Mannschaft sehr unter Druck, so dass die Mannschaft erst bei einer 6:1 Führung das erste Mal annehmen musste. Auch der weitere Spielverlauf zeichnete sich durch starke Aufschläge und einem aufmerksamen Block aus. Folglich wurde der zweite Satz mit 25:16 gewonnen.

Obwohl der Anfang des dritten Satzes mit einer 5:2 Führung nach einem vielversprechenden Start für die Young Volleys aussah, wendete sich das Blatt und die Damen des BSVs konnten mit einer Aufschlagsserie kurzzeitig die Neudrossenfelder Annahme wackeln lassen. Doch kam hier die Einwechslung von Mara Seubert, die dieses Mal nicht im Libero Trikot antrat, im rechten Zeitpunkt. Sie stabilisierte die Annahme mit ihrer Gelassenheit, so dass es Zuspielerin Jule Spindler wieder besser möglich war, das Spiel auf zubauen. Nach dem 5:14 Rückstand konnten die Spielerinnen einmal mehr Kampfgeist zeigen und holten sich auch den 3. Satz mit einem 25:23.

Das zweite und mit Blick auf die Tabelle das wichtigere Spiel der Damen 2 gegen SG Rödental stellte sich als das Sahnehäubchen zum vorherigen Sieg heraus. Schon im ersten Satz überzeugte die Mannschaft mit langen Aufschlagserien von Carla Rönn oder den harten Angriffen von Antonia Schwenk und Nicki Naumann. Auch die Angriffssicherung um Libera Anna-Lena Bauer ist hervorzuheben. Gelassen holte man sich den ersten Satz mit 25:9 und den zweiten, in dem man die Gegner etwas mehr ins Spiel gelassen hat, mit 25:17.

Der dritte Satz folgte. Nachdem die Young Volleys die erste Annahme erfolgreich zum ersten Punkt verwandelten, kam Vanessa Fechner zum Aufschlag. Und das blieb dann auch erst einmal so. Sie verwandelte einen Ball nach dem anderen. Jegliche Bemühungen des Rödentalers Trainer seine Mannschaft zu ihrem ersten Punkt zu verhelfen blieben erfolglos. Erst als Vanessas 22. Aufschlag knapp hinten ins Aus ging, konnten sie ihren ersten und einzigen Punkt ergattern. Mit dem unglaublichen letzten Satz, der also 25:1 endete, konnten die Young Volleys ihren vorletzten Spieltag abhaken.

Am 2. Februar konnte unsere Damen 2 in Bayreuth erfolgreich gegen den BSV Bayreuth 3 und die SG Rödental 6 Punkte holen und somit dem noch möglichen Aufstieg einen Schritt näher kommen.

Im ersten Spiel gegen Gastgeber BSV Bayreuth 3 startete die junge Mannschaft stark und konnte sich bald mit ein paar Punkten absetzten. Diesen Vorsprung konnten sie auch gut gebrauchen, da sie sich in der Mitte des Satzes eine kurze Schwächephase leisteten. Doch ließen sich die Young Volleys nicht zu sehr verunsichern und hielten Stimmung auch dank der Unterstützung seitens der anwesenden Damen 1 Spielerinnen hoch. Mit einem 25:21 sicherten sie sich den ersten Satz.

Hoch motiviert und der Prämisse folgend, den nächsten Satz deutlicher zu gewinnen, setzte Antonia Schwenk als erste Aufschlägerin die gegnerische Mannschaft sehr unter Druck, so dass die Mannschaft erst bei einer 6:1 Führung das erste Mal annehmen musste. Auch der weitere Spielverlauf zeichnete sich durch starke Aufschläge und einem aufmerksamen Block aus. Folglich wurde der zweite Satz mit 25:16 gewonnen.

Obwohl der Anfang des dritten Satzes mit einer 5:2 Führung nach einem vielversprechenden Start für die Young Volleys aussah, wendete sich das Blatt und die Damen des BSVs konnten mit einer Aufschlagsserie kurzzeitig die Neudrossenfelder Annahme wackeln lassen. Doch kam hier die Einwechslung von Mara Seubert, die dieses Mal nicht im Libero Trikot antrat, im rechten Zeitpunkt. Sie stabilisierte die Annahme mit ihrer Gelassenheit, so dass es Zuspielerin Jule Spindler wieder besser möglich war, das Spiel auf zubauen. Nach dem 5:14 Rückstand konnten die Spielerinnen einmal mehr Kampfgeist zeigen und holten sich auch den 3. Satz mit einem 25:23.

Das zweite und mit Blick auf die Tabelle das wichtigere Spiel der Damen 2 gegen SG Rödental stellte sich als das Sahnehäubchen zum vorherigen Sieg heraus. Schon im ersten Satz überzeugte die Mannschaft mit langen Aufschlagserien von Carla Rönn oder den harten Angriffen von Antonia Schwenk und Nicki Naumann. Auch die Angriffssicherung um Libera Anna-Lena Bauer ist hervorzuheben. Gelassen holte man sich den ersten Satz mit 25:9 und den zweiten, in dem man die Gegner etwas mehr ins Spiel gelassen hat, mit 25:17.

Der dritte Satz folgte. Nachdem die Young Volleys die erste Annahme erfolgreich zum ersten Punkt verwandelten, kam Vanessa Fechner zum Aufschlag. Und das blieb dann auch erst einmal so. Sie verwandelte einen Ball nach dem anderen. Jegliche Bemühungen des Rödentalers Trainer seine Mannschaft zu ihrem ersten Punkt zu verhelfen blieben erfolglos. Erst als Vanessas 22. Aufschlag knapp hinten ins Aus ging, konnten sie ihren ersten und einzigen Punkt ergattern. Mit dem unglaublichen letzten Satz, der also 25:1 endete, konnten die Young Volleys ihren vorletzten Spieltag abhaken.